Zeit für ….Maronen

 Maronen Fest in Tenno

Tenno ist ein winziger Ort oberhalb des Gardasees.
Bekannt für die gute Luft und den einzigartigen See, der türkisfarben zwischen den Bergen und dem Wald leuchtet.
Das Gebiet hat Sehenswürdigkeiten und schöne Gebäude zu bieten, die den historischen Aspekt mit der Zeit nicht verloren haben.
Zu Tenno gehören die Ortsteile Gavazzo, Cologna, Ville del Monte, Sant’Antonio, Canale, Calvola und Pranzo.

Am 15. und 16. Oktober findet hier das Fest der Maronen statt, das inzwischen zur Tradition geworden ist und in deren Mittelpunkt die Edelkastanie,
eine der charakteristischsten Zutaten der ortstypischen Küche, steht.
Wer die Gelegenheit nutzen möchte kann die schmackhaften Zutaten und gastronomischen Erzeugnisse der Speisekarte von Tenno probieren, wie das noble Olivenöl,
die edlen Weine, die Spezialität „Carne salada“, der Kastanienhonig sowie mit Kastanien zubereitetes Gebäck.
Ein schönes Event mit Musik, Asustellungen, Märkten und Verkostungen.
Danach besteht die Möglichkeit das Künstlerdorf Canale zu besuchen. Hier leben Künstler aus aller Welt.

Programm:

15. Oktober
15.00 Uhr – Bonsai Ausstellung
19.00 Uhr – Abendessend mit regionalen Produkten
20.30 Uhr – Tanzabend

16. Oktober
10.00 Uhr – Bonsai Ausstellung
14.00 Uhr – Maroni Race
14.30 Uhr – Markt mit typischen Produkten
18.00 Uhr – Chor-Konzert
19.00 Uhr – Abendessen (mit Anmeldung)

 

Das Dorf Canale di Tenno

zwischen dem Gardasee und den Alpen, nur 600 m über dem Meeresspiegel, wurde erst vor kurzem das mittelalterliche Dorf Canale di Tenno zu einem der schönsten Dörfern Italiens ausgezeichnet.

Viele Bewohner verliessen das Dorf um ihr Glück anderweitig zu suchen, und hinterliessen ein „Geisterdorf“.

Das Dorf wurde erst Anfang der 80er Jahren wieder entdeckt, und wurde so in ein Open-Air- Museum mit seinen engen gepflasterten Gassen, den Steinhäusern mit Holzbalkonen.

Das Dorf entwickelte sich um den Kern herum, und es entstanden neue Gebäude. Die wichtigste Einnahmequelle ist der Anbau von Wein und Oliven auf den Terrassenfeldern.

Heute ist Canale di Tenno bekannt für seine Künstler. Inspiriert von der Schönheit und Harmoniehaben Künstler hier Ihren Urlaub verbracht und verbringen ihn noch heute, mit der einzigen Verpflichtung, eines Ihrer Werke am Ende des Aufenthaltes zu spenden. So haben alle Besucher die Möglichkeit, die gesammelten Kunstwerke zu besichtigen. Vom Zentrum von Canale di Tenno ist es nur ein kurzer Spaziergang bis zum Tennosee, dieser kleine türkisfarbene See zählt zu den saubersten des trentino, und wird durch Regenwasser und Schneeschmelze gespeisst. Sogar ein Wasserfall entspringt dem Tennosee. Aber darüber schreibe ich ein anderes Mal.

Einige schöne Impressionen von dem Dorf Canale di Tenno:

Und für alle die Maronen lieben, hier ein tolles Rezept zum Nachmachen:

Maronen – Cappuccino

Cappuccino 2

300 g geschälte Maronen
1 Zwiebel
30 g Butterschmalz
2 EL Zucker
50 ml Weißwein
400 ml Brühe
300 ml Sahne
50 g saure Sahne
4 cl Amaretto
Salz und Pfeffer
100 ml Milch, zum aufschäumen
Muskat

Zubereitung

Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in einem großen Topf mit dem Butterschmalz anrösten. Maronen grob würfeln und zu den Zwiebeln geben. Zucker zufügen und karamellisieren lassen, anschließend mit Weißwein ablöschen. Den Weißwein verkochen lassen und mit Gemüsebrühe auffüllen.

20 Minuten köcheln lassen, dann die Sahne und die saure Sahne zufügen und mit erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen.

Mit Amaretto, Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen. Im Mixer fein pürieren und nochmals abschmecken.

Milch in einem kleinen Topf mit einem flachen Schneebesen bei geringer Hitze aufschäumen.

Anrichten:
Maronensuppe in eine Kaffeetasse geben, den Milchschaum obenauf setzen und als Maronen-Cappuccino servieren.

Guten Appetit!