die Bretter die die Welt bedeuten…

… endlich ist es soweit ! der erste Schnee ist in den Bergen rund um den Gardasee gefallen.

Ein herrlicher Blick, wenn man vom See aus  in die Höhen schaut…  und wo im Sommer tausende von Wanderern,

Mountainbiker und Kletterer unterwegs sind, tümmeln sich jetz die ersten Waghalsigen auf den verzuckerten Pisten. 

Skifahren am Gardasee kann man auf dem Hausberg Monte Baldo, dem Altopiano di Brentonico oder etwas weiter entfernt

in Folgaria, etwa 30 km vom Gardasee entfernt.

Der Monte Baldo mit einer Höhe von 2218 Metern hat eine etwas geringere Auswahll an Pisten, es sind nur 9 ,  dafür gibt es aber einen grösseren Höhenunterschied zu bewältigen.

Eine schwarze Piste ist aber dabei…..

Das Altopiano di Brentonico  ist schon etwas grösser mit 35 km Skipisten und 8 Skiliften.

Die Region Trentino – Südtirol verfügt über insgesamt 65 Skigebiete, mit 300 Bergbahnen die 300.000 Skifahrer pro Stunde in die Höhen bringen,

auf einer Gesamtlänge von 800 km Skipisten mit 3000 Schneekanonen.

 

Skifahren am Gardasee

ein ganz besonderes Event ist das Schneeschuhrennen welches zum 41. Mal am  5. Januar 2014 stattfindet.

 

Leidenschaft Schneeschuhe
La Ciaspolada ist Europas grosses Schneeschuhrennen das traditionell um die Zeit der Erscheinung des Herrn ( hl. drei Könige) stattfindet.
Ein World Championship Event, welches nicht nur Schneeschuhfans sondern auch Hobby- Enthusiasten anzieht.Die Route umfasst rund 7 km in der schneebedeckten Landschaft im Val di Non und kreuzt charmante Dörfer auf dem Weg nach Fondo. Die Strecke zwischen den Dörfern Romeno und Fondo ist ca. 7 km lang.

Anmeldung: bis 24/12/2013 für Gruppen, für Einzelpersonen bis zum 04/01/14.
Anmeldegebühr: nicht-kompetitives Rennen: 11,00 € ohne Schneeschuhe, 14,00 € mit Verleih der Schneeschuhe. Kompetitives Rennen: 21.00 € ohne Schneeschuhe, 24,00 € mit Verleih der Schneeschuhe. Ab dem 1. Januar Aufpreis von 4,00 € auf alle Anmeldungen.

Schau mal hier….

 

360°Schneeschuhrennen

http://www.youtube.com/watch?v=-HD0pGhTbH00

 

Bleibt nur noch zu sagen: Ski heil !

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in familiär geführten Hotels, und bis zum 6. Januar kann man noch die schönen Weihnachtsmärkte in der Region besuchen.