Was unternehmen mit den Kindern am Gardasee?

Riva del Garda und seine Umgebung sind ein perfekter Ort für einen Familienurlaub.
Es ist sehr grün und es hat wunderschöne Berge die ideal zum Wandern geeignet. Es lohnt sich einen Spaziergang längs des Seeufers zu machen, sich die kühle Brise die von den Bergen herabsteigt zu genießen und die Landschaft zu bewundern. Für alle diejenigen die sich entspannen wollen, gibt es Strände längs des Gardasees die im überalles im Sommer keinesfalls weniger beneidbarer sind als die des Meeres.

Die Möglichkeit sich im Freien aufzuhalten, dort Sport zu treiben, und die Natur mit all ihren Schönheiten sind Elemente, die auch die jüngsten anziehen werden. Es ist selten ein Kind zu treffen, das nicht gerne draußen spielt oder Fahrrad fährt. Aus diesen Gründen ist der Norden des Gardasees auch für Familienurlaube ein ideales Reiseziel. Nicht zu vergessen ist, dass die Bergluft allen, aber über alles Kindern gut tut.

Die Aktivitäten, die zusammen durchgeführt werden können, und die Orte, die man besuchen sollte, sind zahlreich, so dass es nützlich ist, die Reise nach Thema zu organisieren um keine Gelegenheit zu verpassen.

Riva del Garda

Wie bereits vorstehend schon erwähnt ist diese Stadt am Ufer des Sees ein wahres Juwel, nicht umsonst wird es die Perle des Garda Trentino genannt; also nehmen Sie sich etwas Zeit, um sie zu auskundschaften. Keine Sorgen wenn Sie mit Kindern reisen, die Altstadt ist Fußgängerzone, so dass Kinder sich frei bewegen können und in aller Sicherheit sich Eis oder Pizza in einem der vielen Lokalen mit Seeblick genießen können. Darüber hinaus ist die Stadt mit mehreren sehr gepflegten Spielplätzen ausgestattet.

Vergnügungsparks und Attraktionen

Wenn Sie in der Stadt bleiben, können Sie „Reptilandia“ besuchen, ein ganz besonderes Museum: eine Galerie der Naturwissenschaften und ein Herpetologisches Zentrum, Schlangenreich, Spinnen, Skorpionen und Insekten.

Neben der Schönheit, welche die Natur des Trentino-Alto Adige Territoriums bietet, können sich die Kinder auch im Abenteuerpark Busatte Adventure zwischen Torbole und Nago, unweit von Riva del Garda, austoben. Ein schöner und wirklich gut ausgestatteter Ort: Es gibt fünfzig Luftpassagen verschiedener Höhen (von zwei bis fünfzehn Metern), eine neue für nationale Rennen zugelassene BMX-Bahn, technische Strecken für MTB, Bike-Trialstrecken, einen Basketball- und Volleyballplatz, und einen großen grünen Rasen, von welchem die Busatte-Tempesta-Route beginnt. Zur Erfrischung ist das Restaurant mit Bar perfekt geeignet. Der Busatte Adventure Park ist ein idealer Ort, um in der Kühle der Abhänge des Monte Bald mit der Familie Spaß zu haben.

Immer im Stadtzentrum, direkt am Seeufer, finden sich ein spektakuläres Wasserkraftwerk. Für Besucher geöffnet und zweifellos eine Erfahrung die man nicht verpassen sollte, um herauszufinden wie aus einem so wichtigen Element wie Wasser, nützliche Energie für den Alltag gewonnen wird. Dieser Mechanismus und die imposanten Strukturen des Kraftwerks werden die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich ziehen. Denken Sie nur, dass die Anlage Teil eines komplexen Systems ist, das durch ein Netz von Tunneln, Zwangsleitungen und Wasserleitungen Wasser von den Adamello-Gipfeln bis zum Gardasee bringen.
Da Riva del Garda und seine Umgebung ein Berggebiet sind, gibt es viele Bauernhöfe, in welchen man reiten, die Tiere aus nächster Nähe beobachten und die Produkte der Bauern probieren kann. Von der Nordküste des Gardasees, reicht es bis in die nahe gelegenen Städte Arco und Tenno zu gehen, um einige pädagogische Bauernhöfe zu finden.

„Land“ Outdoor-Aktivitäten

Spaziergänge, Wandern und Klettern. Es ist wirklich die Qual der Wahl für alle die, die in ihrer Freizeit mit der Familie Sport treiben oder einen alternativen Urlaub verbringen möchten.

Im Folgenden bieten wir Ihnen einen vollständigen Überblick über alle Möglichkeiten.

Fahrrad und MTB

Zuerst sollten die Radwege rund um den See erwähnt werden: wie z.B. die Mori-Riva del Garda, der Fahrradweg Garda-Sarche, welcher von Torbole durch das Sarca-Tal geht, der Fahrrad-Fußgänger-Weg durch das Tal der Seen bis hin nach Trient, auch Torbole-Trient genannt. Der erste verläuft 18,2 Kilometer lang und endet bei den Varone-Wasserfällen. Er ist bequem und gut verbunden, wie der Garda-Sarche. Das Torbole-Trient erstreckt sich über 32,9 Kilometer und durchquert einen Bereich, der der Herstellung von heiligem Wein gewidmet ist, wovon Mutter und Vater profitieren könnten.

Ab Mai dieses Jahres können Sie über den See fahren. Der brandneue Radweg, der Riva del Garda mit Limone sul Garda verbindet, ermöglicht nun allen Neugierigen, ein Stück Straße zu machen, das vorher mit dem Fahrrad unmöglich war. Hoch oben schwebend und mit atemberaubender Aussicht, können Sie einigen Abschnitten des Sees folgen, die vorher nur vom Wasser bewundert werden konnten.

Was das Mountainbike angeht, gibt es viele Möglichkeiten, es zu benutzen; Es gibt sogar einen naturalistischen Bereich, der ausschließlich diesem Sport gewidmet ist, der Garda Trentino Bike Park. Da es sich um ein nicht-lineares Gelände handelt, ist es ratsam, die für Kinder geeigneten Routen zu finden, damit Sie in Ruhe Spaß haben können.

Trekking und Klettern

Rund um den Gardasee gibt es Kletterfelsen, auf denen im Familienmaßstab geklettert werden kann. Es scheint seltsam, aber der neue Doss Pelà in Drena und das neue Gebiet der Massi delle Traole in Nago, sind speziell für Erwachsene und Kinder geplant worden. Natürlich gibt es auch andere Klippen, die echte Klettermöglichkeiten für Experten bieten.

Was das Trekking betrifft, ist die Auswahl groß und es gibt zahlreiche Wanderwege für Familien. Sie können absolut nicht verpassen, entlang der Ponale Straße wunderschöne Landschaften zu überqueren. Eine weitere unumgängliche Route ist die, die Marmitte dei Giganti, ein spektakuläres geologisches Phänomen, mit dem Castagneto von Nago verbindet, wo die Bäume von den Bewohnern sorgfältig gepflegt werden. Es handelt sich um eine einzigartige Route: Sie beginnt in Torbole, verläuft entlang der Gletscherquellen und steigt dann bis zum Castagneto, von wo aus man einen herrlichen Blick auf Torbole und den darunter liegenden See hat.

Ein weiterer leichter und zugleich faszinierender Spaziergang ist der, der sich am Tennosee bis zum mittelalterlichen Dorf Canale entwickelt, welches zu den schönsten Dörfern Italiens (Borghi più Belli d’Italia) gehört.

„Wasser“ Outdoor-Aktivitäten

Dank seiner Größe und der Tatsache, dass er ständig vom Nord- und Südwind geküsst wird, ist der Gardasee von Wassersportlern wie Segeler, Windsurfer, Kitesurfer oder Kanufahrer sehr geschätzt.

Die Winde des Gardasees

Pelèr (Wind oder Wind aus dem Norden)

Der König der Winde, sowie des guten Wetters. Die Besonderheit des Pelèr ist die Bildung kleiner Wellen, die viel größer und senkrechter sind als die normale Bewegung des Sees, welche auch den Namen des Sees bestimmen da sie den See „schälen“ (pelare). Es ist ein kontinuierlicher und regelmäßiger Wind in den Sommermonaten. Er weht zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens, zunächst im Norden und in der Mitte des Sees und dann mit der aufgehenden Sonne über die ganze Oberfläche.

Ora (Wind aus dem Süden)

Der berühmteste und geschätzteste von Surfern und Seglern aus der ganzen Welt. Er bildet sich aus vielen kleinen Winden, die sich zwischen Gargnano und Brenzone im südlichen Teil des Sees in die sogenannte Ora einmünden, und dann nach Norden wehen. Er ist sehr regelmäßig und stark. Normalerweise beginnt die Ora nach dem Ende des Pelèr, gegen Mittag und dauert bis zum Sonnenuntergang. Seine Stärke ist sehr unterschiedlich je nach den Bereichen: Brenzone 1/2 bft, Probe 3/4 bft, Malcesine 2/3 bft, Navene 3/4 bft, Torbole 4/5 bft. Je mehr man nach Norden geht, desto mehr steigt der Ora aufgrund des Venturi-Effekts, der durch die Verschärfung der beiden Bergketten, die den See flankieren, verursacht wird.

Segeln, Windsurfen und Stand Up Paddle (SUP)

Wenn Kinder sich diesen Sportarten in Riva del Garda und in der Umgebung nähern, werden sie Experten und gut ausgestattete Schulen finden. Das SUP könnte eine sehr lustige Alternative sein, da es ausreicht, das Surfbrett sanft zu bewegen. Es wird eine neue und andere Art sein, die Landschaft zu bewundern.

Tauchen

Nicht nur der Meeresboden, sondern auch der See kann erkundet werden, besonders um die Unterschiede zu den ersten zu erkennen. Es gibt keinen Mangel an Tauchschulen in diesem Gebiet, auf die man sich verlassen muss, um in die Gewässer des Sees einzutauchen.

Canyoning

Sie können auch diesen Sport ausüben, es gibt einen engagierten Sportverein in der nahe gelegenen Stadt Arco. Zusammen mit den Instruktoren, sowie erfahrenen Führern, können Mama, Papa und Kinder ins Wasser tauchen, Canyons erkunden und Wasserfälle anpacken.